Gottesdienste

„Die ganze Gemeinde traf sich immer wieder im Tempel
in der Halle Salomos, fest vereint im Glauben.”

Schon die ersten Christen kamen regelmäßig zusammen um Gott anzubeten und auf sein Wort zu hören. Diese Zusammenkünfte sind noch heute fester Bestandteil des Gemeindelebens.

Wenn wir als Gemeinde zusammenkommen, feiern wir den Gottesdienst mit verschiedenen Elementen. Einerseits, beten wir Gott mit Liedern und im Gebet an. Andererseits, hören wir auf Gottes Wort durch die Predigt. Weitere Elemente dieses Gottesdienstes sind Beiträge von oder für Kinder, welche zum Teil auch in separaten Räumlichkeiten parallel zur Predigt angeboten werden. 

Nach dem Gottesdienst gibt es im Cafè die Möglichkeit den Inhalt des Gottesdienstes im Gespräch zu vertiefen. So können neben Kaffee und Kuchen neue Kontakte entstehen oder alte gepflegt werden.
(Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation kann das Café nicht stattfinden.)

 

Es finden jeden Sonntag zwei identische Gottesdienste statt:

  • 09:30 Uhr | zusätzlich per Livestream
  • 11:30 Uhr | zusätzlich Livestream von 9:30 Uhr

Jeden 1. Sonntag im Monat feiern wir das Abendmahl im Gottesdienst.

Übersetzung:
09:30 Uhr Gottesdienst | mit Russisch-Übersetzung
11:30 Uhr Gottesdienst | nach Bedarf mit Englisch-Übersetzung
Benötigen Sie eine Übersetzung ins Englische? Dann schreiben Sie uns eine kurze Email an: info@freikirche.koeln

 

Covid-19 Regelung der Gottesdienste

Die Personenanzahl pro Gottesdienst ist auf 220 Personen beschränkt (180 im Saal/40 im UG mit Übertragung), deshalb ist eine Anmeldung erforderlich.

Hier geht es zur Anmeldung
(Die Tickets sind selbstverständlich kostenlos und dienen nur der Zugangskontrolle wegen der Personenbeschränkung.)
Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Buchungsseite und in der Email zur Buchungs­bestätigung.
Die Tickets sind jeweils von Mittwoch 12 Uhr bis Samstag 22 Uhr buchbar.

Der Eingang ist zur Zeit nur im neuen Foyer möglich.
 

Covid-19 Maßnahmen

Die Sitzverteilung
Zwischen den Reihen befindet sich nun mehr Platz, sodass nach vorne und hinten der Sicherheitsabstand  gewährleistet ist. Zwischen zwei Personen, werden immer 2 Stühle freigehalten. Familien sollten zusammensitzen.

Der Mundschutz
Wir empfehlen allen einen Mundschutz. Dieser muss auch beim Singen getragen werden.

Die Kollekte
Bei der Kollekte werden die Becher aus hygienischen Gründen nicht wie gewöhnlich durch jeden einzelnen weitergereicht, sondern nur durch den jeweiligen Mitarbeiter.

Das Abendmahl
Das Brot wird bereits vorher (mit Handschuhen) gebrochen. Die Verteiler des Abendmahls sind verpflichtet einen Mundschutz zu tragen. Die Brotkörbe werden nicht durch die Reihen gereicht. Vielmehr gehen die Verteiler durch die Reihen und werden mit kleinen Zangen das Brot in die Hände der Teilnehmer legen, sodass nicht jeder in den Brotkorb greift.

Diese Regelungen sollen dem Schutz der Gesundheit dienen und uns weiterhin Versammlungen ermöglichen, um Gemeinschaft zu erfahren.
Lasst uns mit dem Gottesdienstbesuch zeigen, dass uns der Glaube und die Begegnung mit Jesus Christus und den anderen Mitchristen wichtig ist, auch wenn Distanz einzuhalten ist.

Gemeindeblatt

Gemeindeblatt