Flutkatastrophenhilfe

Bildquelle: General-Anzeiger Bonn Foto: Benjamin Westhoff

Hilfe für die Flut-Katastrophenofper

Die Flutkatastrophe, die unser Land in der letzten Woche heimgesucht hat, macht uns alle betroffen. Die Not und das Leid der Menschen sind groß. Deshalb ist unsere Hilfe dringend geboten. Wir sind von Herzen dankbar, dass sich viele freiwillige Helfer melden. Wir planen mit 60-100 Helfern vor Ort im Katastrophengebiet. Im Moment konzentrieren wir uns auf Ahrweiler. Zusätzlich bieten wir vor Ort Getränke und Mittagessen an. Auch dafür werden Helfer benötigt. Außerdem brauchen wir Fahrer für angemietete Transporter, die die Helfer zum Einsatzgebiet fahren und wieder abholen.

Es wird sehr viel Hilfe benötigt. Damit helfen wir ganz praktisch den Betroffenen vor Ort und vermitteln etwas Zuversicht. Gleichzeitig ist das unsere Pflicht und Chance die Liebe Christi und die Hoffnung des Evangeliums weiterzugeben.

Von Montag bis Mittwoch (26.07. – 28.07.) unterstützen wir den Community Hilfseinsatz der Real Life Guys.
Dazu können Sie sich hier anmelden.
Sollte diese Aktion ausgebucht sein, finden Sie hier eine weitere Möglichkeit sich für den Hilfseinsatz anzumelden.
Weitere Informationen zu den Aufräumarbeiten ab Donnerstag werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Sachspenden werden wir zunächst einmal nicht mehr annehmen. Zum einen haben wir bereits viele Hilfsgüter erhalten. Zum anderen wissen wir noch nicht genau wie viel wovon benötigt wird.

Geldspenden sind nach wie vor herzlich willkommen.
Spendenaktion:
IBAN: DE04 3705 0198 1001 0727 41
Zweck: Katastrophenhilfe

Bitte beten Sie für die Einsatzkräfte und Helfer vor Ort. Beten Sie für die betroffenen Opfer. Beide Gruppen sind großen physischen und psychischen Druck ausgesetzt. Beten Sie, dass der Herr sich in dem allen verherrlicht und dass die Hoffnung des Evangeliums viele Menschen erreicht.

Was nützt es, meine Brüder und Schwestern, wenn einer sagt, er habe Glauben, aber es fehlen die Werke? Kann etwa der Glaube ihn retten? Wenn ein Bruder oder eine Schwester ohne Kleidung sind und ohne das tägliche Brot und einer von euch zu ihnen sagt: Geht in Frieden, wärmt und sättigt euch!, ihr gebt ihnen aber nicht, was sie zum Leben brauchen – was nützt das? So ist auch der Glaube für sich allein tot, wenn er nicht Werke vorzuweisen hat.
Jakobus 2,14-17

Vielen Dank für Ihre Mithilfe. Gott segne Sie.

Glaubensgrundkurs

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab,
damit jeder, der an ihn glaubt,
nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.

Johannes 3, 16  -Die Bibel-

Beim christlichen Glauben geht es nicht in erster Linie um Wissen, sondern um eine Beziehung. Eine Beziehung zu Gott, unserem Schöpfer, durch Jesus Christus.
Um entscheiden zu können, ob man diese Beziehung zu Gott haben möchte oder nicht, ist es sinnvoll und hilfreich, sich mit den Grundlagen und dem Kern des christlichen Glaubens auseinanderzusetzen.

Dementsprechend ist der Glaubensgrundkurs für Menschen gedacht, die

Anmeldung:
Sie sind interessiert und würden gerne am Glaubensgrundkurs teilnehmen? Dann schreiben Sie uns eine kurze Email an: info@freikirche.koeln
Bitte geben Sie an, ob sie vor Ort oder online an dem Glaubensgrundkurs teilnehmen möchten.

20 Uhr – Präsenz
20 Uhr – online (per Zoom)

Termine:
20. August
27. August
03. September
10. September
17. September
24. September

Gebetsgottesdienst

Gebetsgottesdienst | 19 Uhr

… Gemeinde leben
… Anliegen austauschen
… mit- und füreinander beten

Mit Anmeldung vor Ort.

Gottesdienst mit Anmeldung

Herzliche Einladung zum Gottesdienst!

Es finden jeden Sonntag drei identische Gottesdienste statt:

  • 09:00 Uhr | kein Livestream
  • 10:30 Uhr | mit Livestream
  • 12:00 Uhr | Wiederholung von 10:30 Uhr

Für den Besuch der Gottesdienste ist, auf Grund der aktuellen Situation, eine Anmeldung erforderlich.

Hier geht es zur Anmeldung

Ticketbuchung von Mittwoch 12 Uhr bis Sonntag vor der Veranstaltung möglich.
(Die Tickets sind selbstverständlich kostenlos und dienen nur der Zugangskontrolle wegen der Personenbeschränkung.)

Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Buchungsseite und in der Email zur Buchungs­bestätigung.

Der Eingang ist nur im neuen Foyer möglich.

Stornierung
Sollten Sie die Anmeldung bzw. das Ticket stornieren wollen, dann können Sie das gerne über den Link in Ihrer Bestätigungs-Email tun.

Abendmahl
Jeden 1. Sonntag im Monat feiern wir das Abendmahl im 12 Uhr Gottesdienst und um 18 Uhr in einem besonderen Abendmahlsgottesdienst.

Übersetzung:

09:00 Uhr Gottesdienst | mit Russisch-Übersetzung (1. und 3. Sonntag im Monat)
10:30 Uhr Gottesdienst | mit Englisch-Übersetzung auf Anfrage bis Freitagabend an info@freikirche.koeln

 

Covid-19 Maßnahmen

Die Sitzverteilung
Zwischen den Reihen befindet sich nun mehr Platz, sodass nach vorne und hinten der Sicherheitsabstand gewährleistet ist.

Der Mundschutz
Wir empfehlen allen einen Mundschutz. Dieser muss auch beim Singen getragen werden.

Die Kollekte
Bei der Kollekte werden die Becher aus hygienischen Gründen nicht wie gewöhnlich durch jeden einzelnen weitergereicht, sondern nur durch den jeweiligen Mitarbeiter.

Das Abendmahl
Das Brot wird bereits vorher (mit Handschuhen) gebrochen. Die Verteiler des Abendmahls sind verpflichtet einen Mundschutz zu tragen. Die Brotkörbe werden nicht durch die Reihen gereicht. Vielmehr gehen die Verteiler durch die Reihen und werden mit kleinen Zangen das Brot in die Hände der Teilnehmer legen, sodass nicht jeder in den Brotkorb greift.

Diese Regelungen sollen dem Schutz der Gesundheit dienen und uns weiterhin Versammlungen ermöglichen, um Gemeinschaft zu erfahren.
Lasst uns mit dem Gottesdienstbesuch zeigen, dass uns der Glaube und die Begegnung mit Jesus Christus und den anderen Mitchristen wichtig ist, auch wenn Distanz einzuhalten ist.